Hing'schaut und g'sund g'lebt

06.03.2017
Der erste Schritt
Viele fragen mich immer wieder nach dem richtigen Fasten. Dieses Interesse taucht natürlich vermehrt auf, sobald der Aschermittwoch eine Zäsur nach dem Fasching gezogen hat.
05.03.2017
Vernünftige Zuspeise
Vorsätze sind da, um ...?
04.03.2017
Wach von innen heraus
Fängt man den Tag positiv an, so hat man schon einen Großteil dessen vollbracht, was wir uns für die Zeit zwischen dem Aufstehen und dem Schlafengehen vorgenommen haben. Und wer würde nicht den Zustand kennen, bei dem man überhaupt nicht in die Gänge kommt und sich das Tagwerk wie ein Strudelteig dahinzieht.
03.03.2017
Verlockende Schönheit
Unlängst noch wurden wir durch den Text des Sonntagsevangeliums darauf hingewiesen, uns die Lilien auf dem Feld zum Vorbild zu nehmen (Mt 6, 28–29). Übertriebene Sorge tut nie gut und kann letztendlich zur Abhängigkeit von all dem führen, was nur vordergründig Sicherheit und Wohlbefinden verheißt.
02.03.2017
Bedachtsamkeit einüben
Es gibt einen Begriff in unserer Sprache, bei dem viele hellhörig werden, sobald er an ihr Ohr dringt: Reizüberflutung. Und ich kann mir denken, dass kaum jemand widersprechen wird, will man behaupten, dass dies einen Großteil unserer Bevölkerung betrifft.
01.03.2017
Fasten mit Leib und Seele
Kehrtwende: das ist ein Begriff, mit dem wir durchaus den heutigen Tag vergleichen können. Der Beginn der Fastenzeit ist ja kein langsamer Übergang wie z. B. das sanfte Hineingleiten vom Sommer in den Herbst. Ein Datum setzt eine bewusste Grenze zu all dem Vorhergegangenen und die heißt eben Aschermittwoch.
« 1 2 ... 20 21 22 23