Hing'schaut und g'sund g'lebt

Topinambur-Auszug unterstützt bei der Gewichtsreduktion

Eine gesunde Knolle, die dem ganzen Körper gut tut und das Hungergefühl eindämmt

29.02.2020

Für die meisten Menschen ist es ein Anliegen, wenn die Temperaturen wieder steigen und die Kleidung wieder luftiger wird, die Kilos, die sie in der kalten Zeit zugelegt haben, wieder loszuwerden. Hierfür gibt es natürlich kein Wundermittel. Aber der Kräuterpfarrer hat einige Mittel zusammengestellt, die hier eine wertvolle Unterstützung bieten können. An erster Stelle sei der Topinambur-Auszg erwähnt. Die Knollige Erdbirne oder Sonnenrose (Helianthus tuberosus), wie Topinambur auch genannt wird, stammt aus Kanada, wurde aber ebenfalls bei uns bald heimisch. Diese Pflanze liebt sandigen trockenen Boden, der aber nicht zu feucht sein darf. Die Knollen überwintern, faulen aber leicht. Es ist deshalb besser, sie im Herbst aus der Erde zu nehmen. Diese Sonnenrosenknollen sind eine ganz wertvolle und köstliche Mahlzeit, besonders im Winter.

Topinambur zählt zu den anspruchlosesten, widerstandsfähigsten und nützlichsten Ernährungs- und Heilpflanzen. Man nimmt die knollige Wurzel roh, aber auch gekocht. Auf gar keinen Fall darf sie geschält werden. Die Schale ist hauchdünn und sehr wertvoll. Mit einer Bürste wird die Knolle unter fließendem Waser gereinigt. Der Topinambur erreicht eine Höhe von 2 1/2 bis 3 1/2 Meter. Ab November bis Mitte April können die frostharten Topinamburknollen gepflanzt werden. Die Erntezeit erstreckt sich ab Spätherbst bis Frühjahr. Während der Blütezeit soll man die Knollen nicht ernten. Die Knollen sollen je nach Bedarf eingebracht werden, denn sie trocknen im Haus schnell ein. Mit Erdkontakt sind sie lagerfähig.

Ein ideales Schlankheitsmittel: Der Inulingehalt er Topinamburknolle dämpft das Hungergefühl. Er setzt damit den Appetit herab und ermöglicht so eine Gewichtsreduktion. Außerdem beugt er einer Stuhlverstopung vor. Des weiteren wird der gesamte Stoffwechsel des Körpers günstig beeinflusst. Der Topinmabur-Auszg hilft bei Stresssituationen durch Entgiftung des Organismus und erhält die Leistungsfähigkeit bei sportlicher Überbeanspruchung. Von diesem leich alkoholhaltigen Auszug  (20 %) nimmt man drei- bis fünfmal täglich ein Teelöffel voll ein.

Wichtig ist, dass man während der Kur viel trinkt, mindestens zwei bis drei Liter am Tag, damit der Körper richtig entschlacken kann. Dies führt man drei Wochen lang durch, setzt dann 1 Woche aus, drei Wochen wiederholen.  Um die empfohlene Flüssigkeits menge leichter zu erreichen, bietet die Teemischung „Gegen Fettpolster" eine wertvolle Unterstützung. Sie setzt sich zusammen aus Fenchelkörnern, Schlehenblüten, Löwenzahnkraut, Dost und Ringelblumenblüten. Von dieser im Heißaufguss zubereiteten Teemischung trinkt man dreimal täglich 1/4 l schluckweise, 3 Wochen lang, setzt 1 Woche aus, 3 Wochen wiederholen. Durch das Zusammenwirken der enthaltenen Kräuter wirkt sich diese Mischung günstig auf die Verdauung aus und kurbelt den Fettstoffwechsel an. Der Freutee „Fettbörner" ist eine Kräutertee zum Verdünnen. Dieser enthält dieselben Kräuter wie die Teemischung „Gegen Fettpolster" und  ist  1 : 10 verdünnbar. Er wird nur mit heißem oder kaltem Wasser aufgegossen. Schon ist das Getränk fertig. Durch die einfache Zubereitung auch bestens als Getränk zum Mitnehmen zum Arbeitsplatz geeignet.

Aktion "Für eine schlanke Linie": 1 Topinambur-Auszug 300 ml, 1 Teemischung "Gegen Fettpolster" 100 g, 1 Freutee "Fettbörner" 250 ml jetzt nur € 29,90 anstatt 32,30 siehe im Shop

 

© Foto: Reinhard Podolsky/mediadesign.at

Nach oben