Hing'schaut und g'sund g'lebt

30.06.2017
Da ist der Wurm drin
Wo nichts ist, hat der Kaiser sein Recht verloren! – Dieses geläufige Sprichwort aus dem Bereich der Justiz kann man ruhig in einer Umkehrung auf den Garten umlegen. Dort, wo etwas wächst, nehmen sich oft mehrere als erwünscht, das Recht heraus, auf die Ware zuzugreifen. Gemeint sind da nicht so sehr jene, die unerlaubterweise sich etwas mit nach Hause nehmen.
29.06.2017
Ernte in Violett
Da im Osten unseres Bundeslandes bereits die Getreideernte begonnen hat, ist es gar nicht so abwegig, im Reich der Kräuter danach Ausschau zu halten, was denn nun an der Reihe sein könnte, um eingebracht zu werden.
28.06.2017
Wieder locker werden
Wie es unter uns Menschen verschieden Talentierte gibt, so können wir dies bei den Pflanzen noch umso mehr entdecken. Es ist ja immer wiederum der Standort, den es vor allem bei den Gewächsen mit den Wurzeln zu bewältigen gilt. Und dabei kommt es vor allem an die Zufuhr von Wasser an, die vielerorts bloß durch die Niederschläge gewährleistet wird. Und das lässt vor allem heuer in vielen Teilen Österreichs zu wünschen übrig.
27.06.2017
Pflanzliche Augenpflege
Ein Haus, das viele Glasflächen besitzt, ist im Inneren hell und übersichtlich. Gewiss hat das Gestalten der Fassaden mit großen Fenstern den Nachteil, dass es sich im Sommer ganz leicht aufheizt. Dennoch gibt es auch hier Methoden, um damit gut zurechtzukommen. In unserem Körper ist das Auge der eigentliche Lichtbringer.
26.06.2017
Klassisches Kraut
Um die Qualität eines Produktes zu bestimmen, bedarf es gewisser Kriterien. Die werden entweder nach dem eigenen Geschmack individuell zurechtgelegt oder man orientiert sich bei einem Test an einer vorgegebenen Liste von Anforderungen. Überdies denkt man dabei an die Erfahrungen, die man im Gebrauch oder im Umgang mit der zu prüfenden Sache bereits gemacht hat.
25.06.2017
Lichtblick für den Körper
Wenn die Temperaturen sich mehr als sommerlich präsentieren, dann steht uns der Sinn nach allem Leichten und Luftigen. Alles Schwere und Dichte darf ruhig ad acta gelegt werden. Sehen wir auf die Physiognomie der Pflanzen, entdecken wir dort äußerst unterschiedlich geformte Wesen, die gleichzeitig auch etwas verkörpern.
24.06.2017
Gespeicherte Energie
Verantwortung gegenüber der Schöpfung zeigt sich heutzutage vor allem darin, wie wir samt unserer Zivilisation und unserem technischen Fortschritt den Haushalt der auf Erden vorhandenen Energie führen. Fossile Brennstoffe in fester und flüssiger Form bringen all die Probleme mit sich, die uns hinlänglich bekannt sind. Daher gehört dem Wind, dem Wasser und der Sonne die Zukunft der Kraftgewinnung.
23.06.2017
Überflüssiges abführen
Auf der Suche nach einem schattigen Plätzchen ist man dankbar, wenn Mutter Natur quasi einen Schirm in Form eines Blätterdaches zur Verfügung stellt. Egal, um welchen Baum es sich dabei handelt: Hauptsache ist, dass die sengenden Strahlen der Sonne keine Chance haben, den Körper direkt zu treffen.
22.06.2017
Einfach anzuwenden
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Das ist einerseits eine Binsenweisheit, hat aber andererseits doch einen tiefen Sinn, den man nicht hochmütig von sich wegweisen sollte. Denn wir wissen nur allzu gut, dass es uns lieber ist, alles Mühsame und Anstrengende auf morgen zu verschieben. Das kann jedoch auch anders passieren.
21.06.2017
Die Verdauung beruhigen
Es ist nicht nur die Liebe, die durch den Magen geht. An erster Stelle steht natürlich die Nahrung, die wir in Form von Speise und Trank zu uns nehmen. Die Qualität all dessen lässt aber oft zu wünschen übrig, ohne dass sich die direkten Konsumenten darum kümmern würden. In der Folge kann uns dann der Körper oder genauer der Magen- und Darmtrakt signalisieren, dass man dem Leib Schlechtes zugeführt hat. Daher möchte ich heute wieder einmal auf ein Kraut aufmerksam machen, das in diesem Zusammenhang oft übersehen wird.
1 2 3 4 5 6 »