Kräuterpfarrers Ratschläge

Brücke im Frühling
Als Begrüßung für den Frühling kreierte Kräuterpfarrer Benedikt seinen ersten Kräutertee, der bei einigen Veranstaltungen im Vorjahr der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Die zahlreichen Besucher konnten den neuen Tee im Anschluss auch verkosten, was guten Anklang fand. Dieser Kräutertee mundet vorzüglich und steht auch für Sie jetzt im Frühjahr bereit, um frisch und munter in die neue Jahreszeit zu starten.
Frühlingserwachen
Die Natur erwacht derzeit zu neuem Leben. Die Tage werden länger, heller und freundlicher, die Sonne fühlt sich auch schon etwas wärmer an. Wir freuen uns auf den Frühling, auf mehr Aktivität im Freien und das vermehrte Wohlgefühl.
Trinken bricht das Fasten nicht
Am Beginn der vorösterlichen Fastenzeit werden vielenorts Akzente verschiedener Natur gesetzt. Sei es nun im Bereich der darstellenden Kunst, sei es bei Lesungen und gesellschaftlichen Treffen oder bei der Liturgie in den christlichen Kirchen. Die Fastenzeit gibt uns erneut die Möglichkeit, bewusster und konsequenter zu leben.
Frischgemüse Spargel
Spargel liefert im Frühjahr das erste Frischgemüse. Sechs bis acht Wochen lang kann er immer wieder geerntet werden. Die Pflanze wächst in gut entwässerter Lehmerde üppig und gedeiht in mit Mist und Kompost gedüngtem Sandboden, der niemals austrocknen darf.
Eichenrinde im Frühjahr ernten
Nicht zufällig wird der Eichenbaum „König der Bäume“ genannt. Stattlich in seiner ganzen Erscheinung, wird er bis zu 45 Meter hoch und erreicht ein Alter von über 1000 Jahren. Er wächst in feuchten, lichten Laubwäldern, in Auen, vereinzelt auch an Wegen, in Feldern und Gärten. Die Eiche bevorzugt Kalkböden.
Die Schlüsselblume
Das Erblühen dieser anmutigen Pflanze verkündet uns endgültig den Einzug des Frühlings. Poetisch ausgedrückt, öffnet diese Blume gleichsam als Schlüssel die Tore zum Lenz und zeigt uns klar den Abzug des Winters an. Die Bezeichnungen Schlüsselblume oder Himmelschlüssel deuten auf die Ähnlichkeit der Blütendolden mit einem alten Hohlschlüssel hin.
Bärlauch, ein guter Frühjahrsreiniger
Bärlauch (Allium ursinum) erreicht eine Höhe von 20 bis 25 cm. Der Bärlauch-Blütenstängel ist im Querschnitt dreieckig und trägt am Ende eine vielblütige weiße Dolde. Die nach Knoblauch duftende Pflanze bevorzugt lichte Auwälder.
Das Gänseblümchen – gegen Frühjahrsmüdigkeit
Durchhalten heißt der Leitspruch dieser Pflanze – fast das ganze Jahr über blüht das Gänseblümchen, jenes kleine, hübsche, frostresistente Gewächs, das der Volksmund liebevoll auch Tausendschön und Maßliebchen nennt.
Die sieben Osterkräuter
Sie stärken unsere Freude im Frühling ... Wie sehnen wir uns alle Jahre nach dem ersten Frühlingsgrün, auf warme Sonnenstrahlen und Blumenduft. In der freien Natur leben Herz und Gemüt beim Lauschen des Vogelgezwitschers und Beobachten des Schmetterling-Gaukelns auf.
Birkenwasser-Auszug
Unter den Kätzchenträgern nimmt die Birke eine Vorrangstellung ein. Weibliche Anmut – unter einer Königinnen-Krone verborgen – erhebt die ewig mädchenhafte, junge Fürstin zur Herrscherin über die hellen nordischen Haine und Wälder.
1 2 »