Zur Insektenabwehr

Zur Insektenabwehr

Um lästige Insekten abzuwehren

Damit auch du nicht von lästigem Ungeziefer genervt wirst
Zum Kampf gegen lästige Insekten Zum Kampf gegen lästige Insekten
Um Ungeziefer fern zu halten Um Ungeziefer fern zu halten
Zur Behandlung von Insektenstichen Zur Behandlung von Insektenstichen
Menge:
Menge in Stk
€ 26,90 inkl. MwSt.
in den Warenkorb In den Warenkorb Lieferung in 2 - 4 Tagen
Inhaltsmenge: 1,00 stk
Versandkostenfrei ab 60 € für Mitglieder
Versandkostenfrei ab 80 € für Nichtmitglieder
Wie werde ich Mitglied?

Produktbeschreibung

Insekten sind nun wieder aktiv: Bienen, Wespen, Hummeln und Hornissen stechen im Allgemeinen jedoch nur, wenn sie sich bedroht fühlen. Bei Mücken und Zecken sieht dies wieder anders aus. Sie suchen sich ihre Opfer, um Blut zu saugen. Ihr Biss wird im Gegensatz zum Stich auch nicht gleich bemerkt. Egal, ob Biss oder Stich, die Stelle rötet sich, schmerzt und juckt. Bei einer Allergie unverzüglich den Notarzt verständigen und eventuell vorhandene Medikamente einnehmen. Erstmaßnahmen: Bei Stichen zuerst den Stachel entfernen und die Einstichstelle kühlen. Wenn man sich in der Natur befindet, am besten ein Spitzwegerich- oder Breitewegerichblatt pflücken und die Stelle fest damit abreiben. Dies wirkt desinfizierend. Dadurch wird die Schwellung gelindert, und das Gift kann nicht so leicht in den Körper eindringen. Hat man kein Spitzwegerichblatt zur Hand, kann man bei Mückenstichen die betroffene Stelle öfers mi Mundspeichel betupfen. Deiser ist alkalisch. Bei Stichen im Mund- oder Rachenraum ist der Eislutscher sehr hilfreich. Auch kalte Umschläge um den Hals sind empfehlenswert. Eine rohe Zwiebelscheibe auf die betroffene Stelle legen oder sie mit Essig betupfen, das lindert die Beschwerden. Vor dem Spaziergang in Wald, Wiese und Feld mit Lavendel-Ölsauszug die Pulsstellen, Achseln, Hand- und Kniebeugen einreiben. Diese hält lästige Fliegen, Gelsen und Zecken weitgehend fern. Um sich in der Wohnung vor Insekten zu schützen, seien hier an erster Stelle die allseites bekannten Insektengitter erwähnt. Eine Duftschale aufstellen, etwas Watte hineinlegen und von Zeit zu Zeit ätherisches Öl hineinträufeln. Der Kräuterpfarrer hat hier eine spezielle wirksame Duftmischung aus ätherischem Lavendel-, Nelken-, Citronella- und Geraniumöl kreiert, welche sich "Ätherischer Insektenschutz" nennt. Ein alt bekanntes Hausmittel nach Insektenstichen ist es auch, kaltes Wasser über die Einstichstelle laufen zu lassen. Einreibungen mit Arnika-Hautwasser wirken entzündungshemmend und abschwellend. Bei Schwellungen nach Insektenstichen kann man auch über Nacht Umschläge mit Arnika-Hautwasser machen. Ein Leinenfleckerl in Arnika-Hautwasser tränken und über Nacht auflegen.

Unsere Versprechen
SSL-Verschlüsselung und Bio Zertifikat Sicher einkaufen, SSL-Verschlüsselung und Bio Zertifikat
Ohne Tierversuche Ohne Tierversuche
Ohne Palmöl Ohne Palmöl
Gentechnikfrei Produziert Gentechnikfrei Produziert
Kräuterpfarrer Benedikt - Mit der Kraft der Natur
Nach oben