Impressum  |  AGB  |  Kontakt
 Aktuelle Gesundheitstipps
 
07.07.2016
Lavendel
22.04.2016
Fit im Frühling
01.02.2016
Kehlkopfentzündung
14.10.2015
Sanddorn
19.06.2015
Für die Sommerfigur
10.05.2015
Der Haut und den Gelenken Weihrauch streuen
23.03.2015
Birkensaft, vielfach verwendbar
29.01.2015
Topinambur-Auszug für die schlanke Linie
10.12.2014
Hilfreiche Ratschläge für die Winterszeit
Lavendel
Drucken
07.07.2016
ein wunderschöner, duftender Sommerblüher

Wie viele andere Lippenblütler stammt der Lavendel aus dem Mittelmeergebiet. Auch dieses Heilkraut brachten Mönche bei Klosterneugründungen mit nach Mitteleuropa. Im 11. Jahrhundert wurde er in Klostergärten kultiviert und kam von dort in die Bauerngärten.

Standort und Ernte: Der bis zu 70 cm hohe Halbstrauch wird in unseren Gärten seines angenehmen Duftes und seiner Heilkraft wegen gepflanzt. Lavendel benötigt einen sonnigen Platz in leicht kalkhaltigen, trockenen Böden. Die Vermehrung erfolgt durch Samen oder Stecklinge. Die Zeit der Blütenernte ist in den Monaten Juni und Juli. Auf jeden Fall sammelt man die Blütenstände noch vor der völligen Entfaltung, weil sie da den höchsten Ölgehalt aufweisen.

Wirkungsgebiete des Lavendels: Er hilft bei Schlaflosigkeit, Koliken, Migräne, Erschöpfung, Reizerscheinungen des Magens und bei nervösen Herzbeschwerden. Weiters vertreibt Lavendel schlechte Gedanken und seelische Verstimmungen, beruhigt Nerven und Gemüt. Auch bei Beschwerden der Atemwege, bei Husten und Bronchitis sind spürbare Erfolge zu verzeichnen.

Lavendelblüten-Tee: 2 gestrichene Teelöffel Lavendelblüten mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergießen, 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen, abseihen. Mit Honig süßen und langsam trinken.

Ätherisches Lavendelöl mit Honig: Auf 1 Teelöffel echten Bienenhonig 3 Tropfen ätherisches Lavendelöl träufeln. Im Mund zergehen lassen. An Diabetes Leidende nehmen anstatt Honig 1 Esslöffel voll Joghurt.

Insektenabwehr: Vor einem Spaziergang oder vor der Gartenarbeit betupft man sich die Pulsstellen, Achseln, Hand- und Kniebeugen mit ätherischem Lavendelöl. Dies hält lästige Fliegen, Gelsen und Zecken weitgehend fern. Wenn Sie größere Hautstellen einreiben möchten, verwenden Sie am besten den Lavendel-Ölauszug.

Ein weiteres Anwendungsgebiet: Tupft man ätherisches Lavendelöl auf die Nasenflügel und gleichzeitig unterhalb beider Ohrläppchen, so kann man eine Magenschwäche beheben. Die Anwendung hilft ebenso während des Tages, wenn man sich überlastet fühlt. 

Lavendel-Bad: Der Name „Lavendel“ leitet sich vom lateinischen „lavare“, „waschen“ ab. Die schönen Römerinnen genossen Bäder, in denen vorher einige Lavendelbüschel eingeweicht worden waren. Auch Sie können sich ein wohltuendes Bad mit unserem Lavendel-Badeöl gönnen! Fügen Sie dem Badewasser einfach 3 Esslöffel von dem Badeöl bei und genießen Sie ca. 10 bis 15 Minuten die wohlige Wärme des Wassers und den Lavendelduft. Nach einem stressigen Arbeitstag, bei Unruhezuständen oder Einschlafstörungen ist ein solches Bad äußerst hilfreich. 

Auch in der Küche wird Lavendel verwendet: Zum Beispiel für Lavendelessig, Lavendelkekse oder Lavendel-Sirup, für welchen wir Ihnen nachstehend das Rezept bekanntgeben möchten.

Lavendel-Sirup: 200 g Lavendelblüten (abgezupft, damit keine holzigen Teile dabei sind) in ein Glas geben und 2 in Scheiben geschnittene biologische Zitronen darauflegen. 2 Liter Wasser mit 1 kg Kristallzucker zu einem Sirup kochen und zu den Lavendelblüten füllen. Das Glas abdecken und stehen lassen. Manchmal umrühren. Nach etwa 2 Tagen ist der Sirup fertig. Er muss im Kühlschrank aufbewahrt werden und ist zum alsbaldigen Verbrauch bestimmt. Man spritzt ihn mit Mineralwasser, Sekt oder Wein auf. Soll der Sirup länger halten, muss er aufgekocht werden. Der Sirup ist blau-violett und eine edle Köstlichkeit.

Sommertipp „Lavendel-Spritzer“: Etwas Lavendel-Sirup in ein Weinglas füllen, mit 1/2 Weißwein und 1/2 Mineralwasser auffüllen. Prost!

In unserem Kräuterpfarrer-Zentrum in Karlstein sind zahlreiche Produkte erhältlich, welche mit oder aus Lavendel hergestellt werden, wie z.B. Lavendel-Ölauszug, Lavendel-Badeöl, Lavendel-Einzelkräutertee, Lavendel-Sackerl uvm. – siehe Webshop! Wir beraten Sie auch gerne von MO bis FR unter Tel.-Nr. 02844/7070 DW 11 od. 31

(c) Aquarell: Adolf Blaim