Impressum  |  AGB  |  Kontakt
 Aktuelle Gesundheitstipps
 
22.12.2016
Räuchern
03.10.2016
Die Abwehrkräfte
08.08.2016
Sieben-Kräuter-Likör
07.07.2016
Lavendel
22.04.2016
Fit im Frühling
01.02.2016
Kehlkopfentzündung
14.10.2015
Sanddorn
19.06.2015
Für die Sommerfigur
10.05.2015
Der Haut und den Gelenken Weihrauch streuen
Räuchern
Drucken
22.12.2016
eine alte Tradition

Räuchern mit Kräutern diente in früheren Zeiten religiösen oder zeremoniellen Zwecken. Es ist eine sehr alte Methode, um zu bestimmten Anlässen im Jahr zu bitten und zu danken.

Die wichtigste Zeit zum Räuchern sind die Raunächte, das ist die Zeit zwischen Weihnachten und Epiphanie, dem Dreikönigstag am 6. Jänner. Im Volksglauben sind dies die zwölf heiligen Nächte, um die sich viel Brauchtum rankt.

Räucherdüfte wirken auf den gesamten Menschen wohltuend ein. Mit dem Räuchern kann man heilen, entspannen, abschalten, die Konzentration fördern und es hilft uns, mit vielen Dingen „fertig“ zu werden.

Je nach Bedarf nimmt man die entsprechenden Kräuter. So eignen sich zum Beispiel: Salbei, Thymian, Wacholder, ... als Räuchermischung sehr gut, wenn man eine Erkältung heilen möchte. Dieser Duft wirkt antiseptisch, stärkt das Immunsystem sowie die Abwehrkräfte und unterstützt die Genesung bzw. vermindert eine erneute Ansteckungsgefahr.

Die wissenschaftliche Erklärung für diesen Vorgang liegt darin, dass beim Verbrennen der Pflanze Duftmoleküle freigesetzt werden, die über den Atem in den Körper gelangen. Die Riechzellen in der Nase werden dabei stimuliert und geben die Botschaft an das Gehirn weiter. Diese werden dann an die entsprechenden Bereiche im Hormonhaushalt und an das Nervensystem weitergeleitet.

Zum Räuchern eignen sich feuerfeste Schalen und Gefäße, eigene Räucherpfannen und Stövchen.

Drei Räuchermischungen im 45 ml-Glas haben wir im Kräuterpfarrer-Zentrum für Sie kreiert:

1. Für mich: schenkt neuen Mut, vertreibt bedrückende Gedanken, bringt Herzenskraft und inneren Frieden.

Zutaten: Holunderrinde, Baumharz, Rosenblüten, Rosmarin und Wacholder.

2. Damit’s ma guat geht: auswurffördernd, hilft Heilungskräfte zu aktivieren, stärkt die Abwehr, Schutz und Reinigung, gibt Kraft und Energie.

Zutaten: Eukalyptus, Königskerze, Spitzwegerich, Lungenkraut, Holunderrinde, Ysop, Beifuß, Kalmus, Weihrauch und Baumharz.

3. Zeit für mi: stimmungserhellend, belebend, erwärmend, öffnet das Herz, tröstend, hilft Ängste und Einsamkeit zu überwinden, stärkt die Kreativität.

Zutaten: Orangenschale, Zimtrinde, Gewürznelken, Kardamon, Anis, Weihrauch, Myrrhe und Salbei.

Diese Räuchermischungen sind in unserem Webshop oder per E-Mail erhältlich: bestelltung@kraeuterpfarrer.at bzw. telefonische Beratung (auch in anderen Gesundheitsfragen) unter 02844/7070 – DW 11 od. 31.

bsche Räuchergefäße finden Sie bei einem Besuch in unserem Naturladen in Karlstein/Thaya. – Sehen Sie sich in aller Ruhe bei uns um. Wir haben ein großes Sortiment an gesunden Sachen und schönen Dingen. Unsere freundlichen und kompetenten Mitarbeiterinnen beraten Sie gerne.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

(c) Foto: Kräuterpfarrer-Zentrum Karlstein/Thaya