Bärlappsporen, Hautpuder

Bärlappsporen, Hautpuder

Gut bei Fußschweiß

Damit auch du deine Schweißfüße in den Griff bekommen kannst
Kann bei Schweißfüßen unterstützen Kann bei Schweißfüßen unterstützen
Zum Bestäuben bei kleinen offenen Stellen Zum Bestäuben bei kleinen offenen Stellen
Gegen den Schweißgeruch, vor allem bei Fußschweiß Gegen den Schweißgeruch, vor allem bei Fußschweiß
Menge
Menge in Stk
€ 4,50 inkl. MwSt.
in den Warenkorb In den Warenkorb Lieferung in 2 - 4 Tagen
Inhaltsmenge: 10,00 g
Versandkostenfreie Lieferung ab 60€ für Mitglieder
Versandkostenfreie Lieferung ab 80€
Wie werde ich Mitglied?

Bärlappsporen, Hautpuder

Gut bei Fußschweiß

Probleme mit Schweißfüßen. - Hier ist es gut, wenn man morgens Bärlappsporen-Puder zwischen die Zehen streut. Außerdem sollte man auch immer gutes Schuhwerk mit einer Sohle aus Leder tragen. Die Schuhe sollten bequem und nicht zu eng sein. Zuhause und im Büro womöglich offene Sandalen tragen. Bei übermäßiger Schweißbildung kann man die Füße auch mit Salbei-Lotion einreiben. Bei Fußschweiß sollte man auch nur Baumwollsocken tragen, täglich wechseln. So viel wie möglich barfuß gehen, auch dahiem in der Wohnung. Fußbäder mit zerkleinerten Fichtennadeln oder Salbeitee haben sich schon gut bewährt. Fichtennadel-Fußbad: 4 volle Esslöffel zerkleinerte Fichtennadeln in 1/2 l kaltem Wasser zustellen, kurz aufkochen, 15 Min. zugedeckt ziehen lassen, dann abseihen, dem Fußbadewasser beifügen. Darin die Füße baden und dabei einen Fuß mit dem anderen gründlich abreiben. Jeden zweiten Tag durchführen. Salbei-Fußbade: 4 volle Esslöffel Salbei mit 1/2 l kochendem Wasser übergießen 15 Min. zugedeckt ziehen lassen, abseihen. Das Absudwasser dem Fußbadewasser beigeben. Fußbadedauer ca. 10 bis 15 Minuten. Das Bärlappsporenpuder kan auch zum Betupfen von nässenden Wunden verwendet werden.

Mit der Kraft der Natur