Guter Heinrich-Auszug 250 ml

Guter Heinrich-Auszug 250 ml

Der Gute Heinrich gehört zu den Gänsefußgewächsen

Auch gut für dein Blut
Beeinflusst den Gesamtorganismus günstig Beeinflusst den Gesamtorganismus günstig
Kann auch bei unruhigen Beinen Linderung berschaffen Kann auch bei unruhigen Beinen Linderung berschaffen
Enthält viel Kalium, Natrium und Eisen Enthält viel Kalium, Natrium und Eisen
Menge:
Menge in Stk
€ 9,90 inkl. MwSt.
in den Warenkorb In den Warenkorb Lieferung in 2 - 4 Tagen
Inhaltsmenge: 250,00 ml
Versandkostenfrei ab 60 € für Mitglieder
Versandkostenfrei ab 80 € für Nichtmitglieder
Wie werde ich Mitglied?

Produktbeschreibung

Brauchst auch du Unterstützung für dein Blutbild, weil der Eisengehalt zu niedrig ist. - Hier kann man neben der ärztlichen Behandlung den Guten Heinrich-Auszg einnehmen. Von dieser leich alkoholhältigen Flüssigkeit nimmt man dreimal täglich 1 Esslöffel voll, 3 Wochen lang, 1 Woche aussetzen, 3 Wochen wiederholen. Dieser Auszug hat auch bei unruhigen Beinen schon manchem Linderung gebracht. Der Gute Heinrich ist eine in Mitterleuropa weit verbreitete Pflanze und gilt als Stammmutter unseres Spinates. Sie wächst gerne auf stickstoff- und salzhaltigen Böden und Schuttstätten, ist fast überall in der Nähe menschlicher Siedlungen anzutreffen und steigt im Gebirge bis 3000 Meter Höhe empor. Die immergrüne Pflanze mit ihrem aufrechten kräftigen Stängel wird bis zu 60 Zentimeter hoch. Typisch sind die dreieckigen mehligen Blätter und die grünen Blüten, die sich von Mai bis September in Ährenform ausbilden. Der deutsche Kaiser Heinrich II. soll als Erster die Heilkraft dieser Pflanze erkannt und bei Hautleiden erfolgreich angewandt haben. Daher stammt ihr Name. Gesammelt wird die ganze Pflanze ohne Wurzel bis in den August hinein. Vor allem sind es die jungen Tribe und Blätter, die man in der Küche vewendet. Beim Sammeln des Guten Heinrichs prüft man am besten gleich durch Zerreiben der Blätter den Geruch und Geschmack. So kommt es nicht zu Verwechslungen mit ähnlichen Gänsefußarten, die unangenehm riechen und schmecken. Die jungen Blätter und Stängelspitzen eignen sich vortrefflich für Kräutersuppen, Gemüse und Salate. Junge Triebe kann man wie Spargel in Salzwasser kochen und mit Butter servieren. Die wertvolle Wildgemüsepflanze besitzt heilsame Eigenschaften. Sie enthält Saponine und Mineralsalze. Ihr Gehalt an Kalium, Natrium und Eisen ist beachtenswert. Es kann auch die Drüsenfunktion angeregt werden, auch die des Verdauungsapparates. Außerdem beeinflusst sie den Gesamtorganismus günstig.
Unsere Versprechen
SSL-Verschlüsselung und Bio Zertifikat Sicher einkaufen, SSL-Verschlüsselung und Bio Zertifikat
Ohne Tierversuche Ohne Tierversuche
Ohne Palmöl Ohne Palmöl
Gentechnikfrei Produziert Gentechnikfrei Produziert
Kräuterpfarrer Benedikt - Mit der Kraft der Natur
Nach oben