Verwehrt Keimen den Zutritt

Verwehrt Keimen den Zutritt

Kräutertee zur Unterstützung des Immunsystems

Das Immunsystem auf die kalte Jahreszeit vorbereiten
Zur Stärkung des Immunsystems Zur Stärkung des Immunsystems
Unterstützt bei Verkühlungen Unterstützt bei Verkühlungen
Kann zur Linderung bei Entzündungen beitragen Kann zur Linderung bei Entzündungen beitragen
Menge:
Menge in Stk
€ 7,90 inkl. MwSt.
in den Warenkorb In den Warenkorb Lieferung in 2 - 4 Tagen
Inhaltsmenge: 100,00 g
Versandkostenfrei ab 60 € für Mitglieder
Versandkostenfrei ab 80 € für Nichtmitglieder
Wie werde ich Mitglied?

Produktbeschreibung

Ein starkes Immunsystem. Das möchte wohl jeder haben. - Zur Stärkung der Abwehrkräfte hat der Kräuterpfarrer die Teemischung Verwehrt Keimen den Zutritt, die sich aus den folgenden sieben Kräutern zusammensetzt, kreiert. Brombeerlätter können als entzündungshemmendes, keimtötendes, schleimlösendes Mittel eingesetzt werden, außerdem fördern sie den Auswurf. Kamille desinfiziert, entspannt und fördert die Wundheilung. Besonders wirksam ist sie bei Magen-Darm-Beschwerden und Hauterkrankungen. Gesammelt werden die Blütenköpfchen. Mit Holunderblüten werden Stoffwechselkrankeheiten wie Rheuma und Gicht behandelt, auch die körpereigenen Abwehrkräfte aktiviert man damit. Hautunreinheiten werden ebenfalls damit behandelt. Der ausgezeichnete Erfolg bei Erkältungskrankheiten ist auf die schweißtreibende Wirkung der Holunderblüten zurückzuführen. Wacholderbeeren sind keimtötend, können die Gelenke vorteilhaft beeinflussen, steigern die Aktivität und dienen zur Hebung der Abwehrkräfte. Lavendel erhellt die Stimmung und vertreibt die Traurigkeit. Er wirkt nervöser Erschöfpfung, Schlafstörungen, nervösen Magen- und Darmbeschwerden sowie leichter immer wiederkehrender Erregbarkeit entgegen. Ringelblumenblüten reinigen das Blut, unterstützen die Wundheilung und stärken den Körper allgemein. Als Tee wird Thymian vor allem als schleimlösendes und desinfizierendes Mittel für die Atemwege verwendet. Aufgrund ihrer bakterientötenden Wirkung findet diese Heilpflanze ihr Einsatzgebiet bei Hals- und Zahnfleischentzündungen. Die Zubereitung der angegebenen Teemischung erfolgt im Aufguss. Am besten wäre es, eine Kur durchzuführen, indem man dreimal täglich 1/4 l schluckweise trinkt, 3 Wochen lang, 1 Woche aussetzen, 3 Wochen wiederholen.
Unsere Versprechen
SSL-Verschlüsselung und Bio Zertifikat Sicher einkaufen, SSL-Verschlüsselung und Bio Zertifikat
Ohne Tierversuche Ohne Tierversuche
Ohne Palmöl Ohne Palmöl
Gentechnikfrei Produziert Gentechnikfrei Produziert
Kräuterpfarrer Benedikt - Mit der Kraft der Natur
Nach oben